Susanna Prepeliczay

seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IPP Verbundprojekt: Drugs and Urban Security (DRUSEC), Teilprojekt Bremen: Sozialwissenschaftliche Erforschung von Sicher­heitsvorstellungen, -ängsten und –risiken unterschiedlicher Personengruppen im Kontext des (semi-)öffentlichen Konsums von Alkohol und illegalen Drogen in Bremen

01/2017 – 03/2017 Mitarbeit im Antragskonsortium Drugs and Urban Security für IPP, Universität Bremen (FB 11 Human- und Gesundheitswissenschaften)

2016 Promotion zur Dr. phil. an der Universität Bremen

01/2013 – 11/2016 Thema der Dissertation: Motivationen und Morphologie des Freizeitgebrauchs von Psychedelika (LSD, Psilocybin-Pilze): Eine qualitative Interviewstudie


05/2011 – 12/2012 Sozialpädagogin bei Comeback GmbH: Psychosoziale Betreuung im Ergänzenden Methadon-Programm für Frauen

01/2010 – 04/2011 Lehrbeauftragte der Studierwerkstatt Universität Bremen

04/2008 – 12/2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen (Fachbereich 6): Leitung der Bibliothek und Online-Dienste des ARCHIDO, Lehrverpflichtung, Dissertationsprojekt

07/2005 – 06/2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des ARCHIDO, Informations- und Forschungszentrum für Alkohol, Drogen und Sucht an der Universität Bremen Leitung der Bibliothek und Online-Dienste des ARCHIDO; Koordination des EU-Projekts ELISAD Gateway on Drugs and Addictions – Phase II. Entwicklung eines mehrsprachigen Europäischen Online-Informations­systems zu Alkohol, Drogen und Sucht mit 28 Partner-Institutionen aus 22 EU-Staaten; Auftraggeber: European Commission, Public Health Programme; Projektträger: TOXIBASE, Frankreich'

08/2005 – 05/2006 Wissenschaftl. Consulting im Assessment of Drug Abuse in Serbia; Auftraggeber: European Agency for Reconstruction (EAR), Belgrad und Ministerium für Gesundheit, Serbien; Projektträger: IBF Belgien. Erhebung zum Gebrauch psychoaktiver Substanzen bei Jugendlichen in 3 Städten (n = 3000); Bedarfsermittlung bei Institutionen und Fachkräften in der Prävention, Behandlung und Forschung

02/2000 – 01/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im ARCHIDO des Bremer Institut für Drogenforschung (BISDRO) an der Universität Bremen, FB 08 (Sozialwissenschaft) Europäische Vernetzung und Aufbau des Archido-Internetangebots auf www.archido.de ; Leitung und Professionalisierung des Bibliotheksbetriebs, Projektentwicklung, Drittmittelakquise

01/2002 – 12/2003 Koordination des EU-Projekts ELISAD Gateway on Drugs and Addictions – Phase I: Aufbau eines europaweiten Online-Katalogs zu Drogen und Sucht in Kooperation mit 12 Partnern im Verband Europäischer Drogenbibliotheken (ELISAD). Projektträger: ARCHIDO e.V. ; Auftraggeber: European Commission, Public Health Programme

10/1998 – 09/1999 Bibliothekarische Mitarbeiterin des ARCHIDO e.V an der Universität Bremen, FB 08 (Sozialwissenschaft). Erschließung und Katalogisierung von Fachliteratur zum interdisziplinären Themenbereich Drogen und Sucht; Erstellung eines „European Inventory of Qualitative Drug Research“ (QED) für das European Monitoring Centre on Drugs and Drug Addiction (EMCDDA)

1992-1997 Studium der Sozialpädagogik, Psychologie und Soziologie an der Universität Bremen; Abschluss: Diplom im Studiengang Sozialpädagogik Thema der Diplomarbeit: Literaturstudie über Wahrnehmung, Bewusstsein und Erkenntnis im ersten Lebensjahr im Vergleich zu Wahrnehmung, Bewusstsein und Erkenntnis unter LSD-Einfluss