Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in | Bewerbung bis zum 31.01.2019

An der Universität Bremen ist am Institut für Public-Health und Pflegeforschung – IPP
(Fachbereich 11) zum nächstmöglichen Zeitpunkt - unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe -
die Stelle
        einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
    Tarifgruppe 13 TV-L mit voller Arbeitszeit (ggf. auch Teilzeit möglich) für drei Jahre zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG
(Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden,
die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.


Ihre Aufgaben:

  • Forschen und publizieren in den Schwerpunkten stationäre Langzeitpflege, alternative Wohn- und Pflegeformen
    für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf, Versorgung von Menschen mit demenziellen Erkrankungen,
    Pflege und Technik
  • Beteiligung bei der Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Beteiligung an der Lehre in den Studiengängen Pflegewissenschaft und Public-Health (Bachelor und Master) im
    Umfang von 4 SWS

 

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Pflegewissenschaft oder verwandten Bereichen (Masterabschluss) oder ein
    vergleichbarer Abschluss (z.B. Diplom, Magister)
  • Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von empirischen Studien
  • sehr gute Kenntnisse in quantitativen Forschungs- und Auswertungsmethoden
  • Erfahrungen in der Anwendung wissenschaftlicher Methoden und in der Datenauswertung
    (z.B. mit der Statistik-Software SPSS)
  • Interesse am Forschungsgebiet Pflegewissenschaft und an transdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Idealerweise Kenntnisse in einem der Forschungsschwerpunkte der Abteilung 7 des IPP und gute Englischkenntnisse
    in Wort und Schrift
  • Wünschenswert ist eine abgeschlossene Promotion

 

Wir bieten:

  • Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team mit Gestaltungsfreiräumen
  • Interessante Forschungsthemen und ein kollegiales Arbeitsklima
  • Einbindung in nationale und internationale Netzwerke

 

Die Universität Bremen beabsichtigt den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbetrieb zu erhöhen und fordert deshalb
Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen
gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem
Migrationshintergrund werden begrüßt.

Weitere Auskünfte erteilt: Frau Prof. Dr. Wolf-Ostermann, Fachbereich 11, IPP, E-Mail:
wolf-ostermann@uni-bremen.de/ dorow@uni-bremen.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 31.01.2019 unter Angabe der Kennziffer A337/18 zu richten an:

Universität Bremen
Fachbereich 11 Human- und Gesundheitswissenschaften
Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP)
Frau Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
Grazer Straße 4
28359 Bremen

Oder per E-Mail an wolf-ostermann@uni-bremen.de(bitte als eine Datei im PDF-Format)
Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen,
da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.