04.11.2016
Guido Schmiemann einer der Preisträger des ersten Preises des Deutschen Forschungspreises für Allgemeinmedizin 2016

Guido Schmiemann einer der Preisträger des ersten Preises des Deutschen Forschungspreises für Allgemeinmedizin 2016

Dr. Lothar Beyer Preis für das Projekt "ICUTI"

Auf dem diesjährigen DEGAM-Kongress wurde der 1. Preis (geteilt) des Deutschen Forschungspreises für Allgemeinmedizin – der Dr. Lothar Beyer Preis – für das Projekt ICUTI (Sofortige vs bedarfsangepasste antibiotische Therapie beim unkomplizierten Harnwegsinfekt – eine vergleichende Effektivitätsstudie in hausärztlichen Praxen) an Jutta Bleidorn und Ildikó Gágyor (Hannover / Göttingen) und Arbeitsgruppe verliehen. Einer der Preisträger ist PD Dr. Guido Schmiemann von der Abteilung 1 Versorgungsforschung des Instituts für Public Health der Universität Bremen, das als Partner an der Klinischen Studie beteiligt war. Braucht es unbedingt Antibiotika, um Blasenentzündungen zu heilen – oder reicht bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen eine Behandlung mit Schmerzmitteln aus? – Um diese Frage zu beantworten, führten die Institute für Allgemeinmedizin der Universitätsmedizin Göttingen und der Medizinischen Hochschule Hannover in Kooperation mit dem Lehrbereich Allgemeinmedizin der Universität Freiburg, der Abteilung für Versorgungsforschung am Institut für Public Health und Pflegeforschung der Universität Bremen sowie dem Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie der Universität Hamburg die Arzneimittelstudie ICUTI durch. Read more ...

13.10.2016
Wie fit ist Hemelingen? Erste Ergebnisse aus dem Projekt „BUTEN AKTIV“ der Universität Bremen

Wie fit ist Hemelingen? Erste Ergebnisse aus dem Projekt „BUTEN AKTIV“ der Universität Bremen

Gesundheitswissenschaftlerinnen luden zur Infoveranstaltung im Saal der AWO Arbergen

Mehr als 130 Frauen und Männer aus allen fünf Hemelinger Ortsteilen (Hastedt, Hemelingen, Sebaldsbrück, Arbergen und Mahndorf) folgten der Einladung von BUTEN AKTIV am 26.09.2016 in den großen Saal im AWO Sozialzentrum Arbergen. Dort wurden erste Ergebnisse aus der Untersuchungsphase des Forschungsprojektes präsentiert, die eine schriftliche Befragung, einen Fitnesstest und eine 1-wöchige Bewegungsmessung umfasste und zwischen Oktober 2015 und Juni 2016 durchgeführt wurde. Danach waren die Hemelingerinnen und Hemelinger selbst an der Reihe. Sie machten sich Gedanken zu der Frage „Was muss geändert werden, damit ich mich in meinem Ortsteil besser bewegen kann?“. Die zahlreichen Ideen, Anregungen und Wünsche wurden an Ortsteiltischen auf großen Plakaten festgehalten. Im Anschluss war noch Zeit mit den Wissenschaftlerinnen persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Teilnehmenden zeigten sich sehr interessiert und diskussionsfreudig. Dr. Karin Bammann: “Wir waren überwältigt von der großen Beteiligung. Dafür möchte ich mich noch einmal herzlich bei allen Teilnehmenden bedanken. Für uns sind alle Beiträge und Gespräche hier im Stadtteil wertvoll.“ Read more ...

22.08.2016
Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck kürzlich von der Senatorin für Soziales in den Stiftungsrat der Bremer Heimstiftung berufen

Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck kürzlich von der Senatorin für Soziales in den Stiftungsrat der Bremer Heimstiftung berufen

Bremer Professorin bringt u.a. ihre Expertise zur (Aus-)Bildung von Gesundheitsfachberufen und der Fachkräftesicherung ein

Die seit 1953 bestehende Bremer Heimstiftung verfolgt insbesondere den Zweck, Wohn-, Pflege-, Rehabilitations- und Betreuungsangebote vornehmlich für ältere oder pflegebedürftige Menschen sowie Fachschulen zu errichten, zu betreiben und zu fördern. Der Stiftungsrat der Stiftung besteht neben der für Altenpolitik zuständigen Senatorin als Vorsitzende aus weiteren politischen Vertreter/innen und auch aus zwei fachlich erfahrenen Personen. Aufgabe des Stiftungsrats ist es z. B., die Arbeit des Vorstands zu überwachen und den Wirtschaftsplan zu genehmigen. Frau Darmann-Finck wird in den Stiftungsrat vor allem die Expertise zu den Themen (Aus-)Bildung der Gesundheitsfachberufe und Fachkräftesicherung einbringen. Read more ...