Abteilung 4: Qualifikations- und Curriculumforschung

Schwerpunkte der Abteilung unter der Leitung von Prof. Darmann-Finck sind Curriculumforschung sowie Qualifikationsforschung:

Im Schwerpunkt Curriculumforschung bietet die Abteilung Beratung und Begleitung von Einzelschulen sowie Netzwerken bei der Entwicklung und Implementation von innovativen Curricula sowie Evaluation von curricularen Reformen. Dabei nutzt die Abteilung das von Prof. Darmann-Finck entwickelte bildungstheoretisch fundierte pflegedidaktische Modell der Interaktionistischen Pflegedidaktik als theoretische Basis für die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Darüber hinaus wird in der Abteilung pflegedidaktische Grundlagenforschung betrieben. Im Mittelpunkt stehen die unterrichtlichen Interaktionen sowie die Kompetenzentwicklungsprozesse der Lernenden.

Im Schwerpunkt Qualifikationsforschung bearbeitet die Abteilung Forschungsvorhaben zum Wandel des Berufsfeldes und den daraus resultierenden Anforderungen an die berufliche Bildung mit dem Fokus auf Professionalisierung der Pflege. Untersucht werden beispielsweise die Erweiterung der pflegerischen um heilkundliche Aufgaben, die Auswirkungen zunehmender Arbeitsverdichtung und der Zusammenarbeit mit unterschiedlich qualifizierten Kolleginnen und Kollegen oder die Anforderungen insbesondere durch vulnerable Zielgruppen.

Forschungsmethodisch werden in der Abteilung in erster Linie qualitative Methoden angewandt.

Kooperationspartner sind Schulen des Gesundheitswesens, Schulnetzwerke, Behörden, Ministerien, Forschungsinstitute, Kliniken und Altenpflegeeinrichtungen.